Pädagogik


Unser pädagogischer Ansatz

Die pädagogische Arbeit in unserem Waldorfkindergarten basiert auf der anthroposophischen Lehre Rudolf Steiners und der von ihm entwickelten Menschenkunde, die vor allem die Entwicklungsrhythmen des Kindes berücksichtigt. Pflege und Schulung der Sinne, dazu gezielte Einzelförderung helfen dem Kind, sich harmonisch zu entwickeln und sich mit seinem Körper mehr und mehr zu verbinden. Unterstützung bietet hier Musik, Sprachpflege, Plastizieren, Aquarellmalen, Puppenspiel, natürliches Spielmaterial und Eurythmie.

Pädagogisches Konzept

Was ist Eurythmie?

Eurythmie ist eine Bewegungskunst, die Sprache und Musik in Bewegung umsetzt. Eine ausgebildete Fachkraft regt die Kinder an, anhand von Reimen und Geschichten, die entsprechenden Gesten nachzuahmen. Durch diese Übungen werden Geschicklichkeit, Orientierung im Raum, soziales Gespür gefördert und die gesamte seelisch – geistige Entwicklung positiv unterstützt. Für „seelenbedürftige“ Kinder hat Rudolf Steiner die Heileurythmie entwickelt, die auf individuelle Bedürfnisse abgestimmt ist (z.B. Sprachstörung, Entwicklungsrückstände etc).

Kinderschutz

Unser Personal achtet besonders auf die Erkennung von Entwicklungsrisiken und Kindswohlgefährdungen. Es werden regelmäßig Kinderbesprechungen durchgeführt um rechtzeitig handeln zu können. Unsere Heilpädagogin ist auf die Erkennung von Risiken bei den Kindern geschult. Die Leiterin ist in engem Kontakt mit dem Jugendamt und wird, bei Bedarf, um Rat und Hilfe ersuchen.
©  2017  by  Waldorf-Integrations-Kindergarten Söcking e.V., Alter Berg 29, 82319 Starnberg